SPECIALS

Kommentar: Ein Hoch auf die Film-Einführung!

Alles, was sein Alter Ego aufwerten würde, wäre gern gesehen, hat er gesagt.

Also kann ich das hier ohne Scheu verkünden. Und mag es trotz der schleimigen Worte anbiedernd klingen, es ist tatsächlich mein purer Ernst: Der Grund, an kalten Sonntagen in das fabelhafte Münchner Werkstattkino zu marschieren sind tatsächlich nicht die dort laufenden Filme. Diese sind, zugegebenermaßen, für den Zuschauer mindestens die gleiche Tortur wie sie es einst für die Zensoren der damaligen Zeit gewesen sein mögen. Aber die Einführung der sogenannten “Jugendverderbernächte” durch Ulrich Bassenge sind ausnahmslos jeden Pfennig wert und geben selbst dem übelsten Machwerk den dringend notwendigen dramaturgischen Bogen der Erwartungshaltung. More >

Gedanken an Phantasm

Mit gerade mal 22 Jahren beschließt ein junger Mann italienischer Abstammung, seinen eigenen Horrorfilm zu drehen. Er übernimmt Drehbuch, Regie, Schnitt, Kamera. Sein Vater finanziert den Film. Seine Mutter übernimmt das Make-Up und das Catering. Freunde werden Schauspieler. Die Dreharbeiten beginnen im Sommer 1977. Der Name des jungen Mannes: Don Coscarelli. Don erzählt die Geschichte eines verfolgten Jungen. Verfolgt von einem großen, schwarzen Mann. Und eigentlich ist das im großen und ganzen auch schon. So einfach. Fast eine Kindergeschichte. Und Don arbeitet einen Alptraum seiner Jugend auf: Große, silberne, in der Luft wabernde Kugeln, welche das menschliche Gehirn aufsaugen und mit Mörderwerkzeugen gespickt sind. Eine Vorstellung, die ihn als 17-jähriger wahnsinnig gemacht haben soll, wie er in einem Interview zugab. Und ihn zum kreativen Schaffen triebe. Der Name des Opus: Phantasm.

More >

„Two days with Roger Corman”

München. Der altehrwürdige Gloria-Filmpalast. 10 Uhr.

Das Kino ist mäßig gefüllt. Erregtes Geflüster zwischen den Leuten – meist junge Besucher. Einige grübelnde Hornbrillenträger hier, ein paar extrovertierte Hutfetischisten dort. Geplant ist der persönliche Auftritt eines Film-Urgesteins und Oscarpreisträgers: Roger Corman. More >

Kommentar: “Die unbarmherzigen Schwestern” – in Retrospektive

Als ich am Montag Sucker Punch angeschaut habe, musste ich immer wieder an den Film “Die unbarmherzigen Schwestern” denken. Vielleicht, weil der Anfang und das Ende des Films sich ziemlich ähneln. Vielleicht auch, weil ich mir einfach nur gewünscht habe, jetzt einen guten Film zu sehen. Vielleicht auch, weil es in beiden Filmen um junge Mädchen geht, die aus einer Anstalt zu fliehen versuchen. More >

Anime-Special: Voices of a Distant Star (2003)

Originaltitel: Hoshi no koe

Produktionsland: Japan 2003

Regie: Makoto Shinkai

Darsteller: Mika Shinohara, Makoto Shinkai

Trailer

Einsam und mit entsetzt ausgestreckter Hand driftet ein Mädchen durch die Weiten des Alls. Verzweifelt versucht sie Sekundenbruchteile vor dem nächsten Raumsprung ihr von Schwerelosigkeit gefangenes, durch kosmischen Staub herum wirbelndes Handy zu erreichen. Sie weiß, sie muss ihm noch eine Nachricht schicken. Es muss jetzt sein, sonst wird die nächste über ein Jahr zu ihm brauchen. More >

Serien-Special: Masters of Horror (2005)

Originaltitel: Masters of Horror

Produktionsland: USA 2005

Regie: Stuart Gordon, Dario Argento, John Carpenter, Joe Dante, Mick Garris, Tobe Hooper, John Landis u.a.

Darsteller: Angus Scrimm, Robert Englund, Udo Kier, Lori Petty, Angela Bettis, Sean Patrick Flanery, Brendan Fletcher, Ted Raimi, Ron Perlman, Meat Loaf, Jason Priestley, Christopher Lloyd, Tony Todd, Jeffrey Combs

Trailer

Da kommen einem echt die Tränen in die Augen! ‘Anchor Bay Entertainment’, mittlerweile Starz Home Entertainment, ist für eingefleischte Horrorfans ein Begriff für hochwertige und liebevoll gemachte Horror-Editionen. Dabei treiben die Jungs & Mädels teilweise lang verschollen geglaubte Splatterstars wieder vor die Linse und produziert heiß begehrte Special Features.

More >

Murnau Filmtheater Special: Sex Mission (1984)

Originaltitel: Seksmisja

Produktionsland: Polen 1984

Regie: Juliusz Machulski

Darsteller: Olgierd Lukaszewicz, Jerzy Stuhr, Bozena Stryjkówna, Boguslawa Pawelec

Trailer

Mehr ein Feature denn eine klassische Review wollen wir unseren Lesern in diesem Murnau Filmtheater Special präsentieren. Diesmal stand in dem kleinen, Wiesbader Kulturkino das goEast auf dem Programm – das Festival des mittel- und osteuropäischen Films. Ausgesucht hat sich die FlickAddict-Crew den Streifen „Sex Mission“ des polnischen Regisseurs Juliusz Machulski.
More >

Anime-Special: Last Exile (2003)

Originaltitel: Last  Exile

Produktionsland: Japan 2003

Regie: Kôichi Chigira

Darsteller: Chiwa Saito, Mayumi Asano

Trailer

Vor einiger Zeit hab ich mit „,Last Exile“ ein weitere, bekannte Anime-Serie beendet. Insgesamt brauch ich doch recht lange –, ich kann schon froh sein, wenn ich pro Woche mehr als 4 Folgen schaffe. Wieso kann ich eigentlich grundsätzlich beim Ende von Anime-Serien dann wieder nicht einschlafen, während ich vorher sofort wegdöse?

More >

Murnau Filmtheater Special: Strange Circus (2005)

Originaltitel: Kimyô na sâkasu

Produktionsland: Japan 2005

Regie: Shion Sono

Darsteller: Masumi Miyazaki, Issei Ishida, Rie Kuwana

Trailer

Das Murnau Filmtheater ist ein Kleinod in der Wiesbader Kinolandschaft, das leider völlig zu unrecht durch das Caligari Kulturkino in der Innenstadt überschattet wird. Ich gebe zu, selbst ich habe erst durch die phänomenale Arbeit der Murnau Stiftung an der Restaurierung von Fritz Langs Metropolis von dem Kino erfahren, welches die Stiftung, quasi als “Hobby nebenbei” betreibt. Während es im Caligari um die Kultur geht, geht es der Murnau Filmstiftung um eies: Um den Film an sich. More >

“Der Gründer” – ein Film über das Enfant-Terrible des Trash-TVs

Thomas G. Hornauers Sender Kanal Telemedial wird verfilmt. Oder sagen wir: Ein Film mit “rein zufälligen” Ähnlichkeiten wird demnächst das Licht der Welt erblicken: Der Gründer. Den hat nämlich nun die Indie-Filmfirma Hordes Film angekündigt. Wer sich jetzt fragt, ob das Leben dieses “Medienmoguls” wirklich verfilmenswert ist, oder den Namen noch nicht einmal kennt, der lese weiter.

More >