NONSENSE

FlickAddict in der Geisterstadt der Zombies

Ganz selten und nur mit viel Glück kommt es vor, dass ein längst verloren geglaubtes Stück Filmgeschichte seinen Weg zurück in die Filmtheater findet. Letztens passiert ist das Ganze zum Beispiel mit der Neuaufführung von Fritz Langs „Metropolis“ durch die Murnau Stiftung in Wiesbaden.

Doch Wiesbaden hatte vor kurzem noch ein weiteres Ass im Ärmel: „Geisterstadt der Zombies“, der Horrorfilm-Klassiker vom italienischen Altmeister Lucio Fulci wurde letzte Woche doch tatsächlich im Caligari Kino in Wiesbaden in einer originalen und ungeschnittenen 35mm Kopie ausgegraben und dem Publikum präsentiert. Das Team von FlickAddict war bei dem historischen Ereignis live dabei.

Zu dem Film selbst wollen wir hier keine großen Worte verlieren. Wirklich beschreiben kann man den Plot eh nicht – auch wenn er selbst vermutlich nur eine Seite lang war. Normalerweise ist es ja nun so, dass vor dem Hauptfilm zahlreiche Werbung oder Trailer laufen. Bei derartigen Genre-Ereignissen gibt es das natürlich nicht. Statt dessen gibt es meist eine filmhistorische Einführung. Und wenn man ungeduldig ist, kann die ähnlich langwierig sein wie die langen Vorschaublöcke. Aber genau wie beim Mainstream-Kino die Trailer gehören diese „kurzen“ Worte auch beim Grindhouse-Event einfach dazu. Wir haben mit der Kamera mal drauf gehalten um die Stimmung im Kino und unseren bereits etwas angeheiterten Zustand einzufangen. Freunde des 80er Jahre Beschlagnahme-Kinos fühlen sich sicher gleich heimisch.

Und wir versprechen, dass der nächste Eintrag bestimmt wieder gehaltvoller wird.

Trailerwatch: Every Award Winning Movie ever

Was wäre am Vorabend der Oscar-Verleihung passender, als die ganze kreative Schöpfungskraft und beeindruckende Vielfalt der Amerikanischen Filmindustrie zu ehren.

Ein klassischer Fall von “lustig weils wahr ist”.

Transforminators

Sie sind die gefährlichste Bedrohung seit Ben Affleck und Uwe Boll:  Die “Transforminators”. Sie schießen auf uns, verwandeln sich in traumhaft schöne Autos und das Schlimmste: Sie essen unseren ganzen Sand! Die Allianz der Terminators und Transformers haben nur ein Ziel: Die Vernichtung der Menschheit.

Avatar – das Buch!

James Cameron war ja noch nie der große Plotschreiber – hatten wir ja erst letztens. Das hindert ih allerdings nicht daran, jetzt groß einen Roman anzukündigen, einen der die Geschichte von Avatar aufgreifen und näher beleuchten soll.

Dabei stellt Cameron gleich klar: “There are things you can do in books that you can’t do with films”, also will er ganz kreativ mit “interior monologues” arbeiten – und manche werden hier bestimmt freudig Ausrufen: Sehr gut James! Hauptsache keine Dialoge! Verschone uns!

Leider will Mr. Blockbuster sich sehr eng an die Vorlage halten und ist sich dabei sicher, dass sein Buch ein Erfolg wird. Vielleicht sollte ihm jemand aber noch sagen, dass man ohne gute Geschichte keine guten Romane schreiben kann. Schließlich gibts in Romanen keine Explosionen, Special Effects und 3D – obwohl: Dan Brown macht es ja seit Jahren auch nicht anders.

Besser als ich es in Worte fassen kann, trifft es allerdings ein anonymer Kommentator:

“I thought George Lucas had become full of himself but James Cameron is worse.”

Heiliger Hühnerstallmann, waren das Zeiten!

Im 21. Jahrhundert beschert uns Christopher Nolan düstere Fledermaus-Action wie “Batman Begins” und “The Dark Knight”. Was viele dabei vergessen: Batman gab es schon, da war Nolan noch nicht einmal geplant. In den 60er ging Batman bereits in schicken Strumpfhosen auf Verbrecherjagd.

Damals war wie so oft noch alles besser und man konnte auch die ein oder andere Lebensweisheit von Lehrer Batman aufschnappen.

More >

Super Bowl directed by David & Co.

Für viele Nicht-Amerikaner ist der Super Bowl ein Event, dass einen nicht unbedingt vor den Fernseher lockt. Was wäre aber, wenn das Football-Match des Jahres von einem richtig guten Regisseur directed werden würde: Zum Beispiel Quentin Tarantino oder David Lynch?

Brand new Michael Bay Flick

BAYSPLOSIONS

The brand new motion picture by Michael Bay. Coming soon to a theatre near you.

Street Fighter 2: Lionheart Edition

Wir alle lieben Filme. Videospiele finden die meisten auch ganz toll. Da denkt sich so manch gewiefter Regiesseur: Warum nicht beides kombinieren. Kaum hat der erste damit angefangen, ziehen alle nach und liefern eine miese Videospieladaption nach der anderen ab. Es gibt sogar Regisseure, denen ist nichts zu peinlich und drehen nur solche Filme.

Einer der schlechtesten Vertreter dieses Genres ist sicherlich “Street Fighter” mit Kampfschwein Jean-Claude Van Damme. Wer ihn noch nicht kennt, kann ihn sich schön kompakt zusammengefasst angucken. Verpasst hat man danch nichts und lustig ist es auch.

Avahontas

“Hey James, wird mal wieder Zeit einen fulminanten Blockbuster zu drehen. Es gab schon lange nichts Neues mehr von dir.”
“Jep, da gebe ich dir Recht. Zufällig arbeite ich gerade an einem Riesenprojekt, nur bei der Story fehlt noch der letzte Feinschliff.”
“Ach, vergiss die Story. Hauptsache viel Technik-Schnickschnack und das Ganze in 3D. Die Story wird heutzutage eh viel zu sehr überbewertet.”

More >

Worst Fight Scene Ever

Wir kennen Detlef D! Soost normalerweise als Choreograph der Popstars, doch was viele nicht wissen: vor seiner Karriere bei Pro 7 war er zusammen mit Yuen Woo-Ping einer der gefragtesten Kampf-Choreographen in Hollywood.

Hier eine Szene, mit der er sich selbst ein Denkmal gesetzt hat. An Dramatik und Spannung kaum zu übertreffen: