Originaltitel: Seksmisja

Produktionsland: Polen 1984

Regie: Juliusz Machulski

Darsteller: Olgierd Lukaszewicz, Jerzy Stuhr, Bozena Stryjkówna, Boguslawa Pawelec

Trailer

Mehr ein Feature denn eine klassische Review wollen wir unseren Lesern in diesem Murnau Filmtheater Special präsentieren. Diesmal stand in dem kleinen, Wiesbader Kulturkino das goEast auf dem Programm – das Festival des mittel- und osteuropäischen Films. Ausgesucht hat sich die FlickAddict-Crew den Streifen „Sex Mission“ des polnischen Regisseurs Juliusz Machulski.
Das Kleinod der späten Ära des kalten Krieges konnte die Festivalleitung in einer 35mm Kopie in Originalton mit englischen Untertiteln auftreiben. Er gilt gemeinhin als die 80er-Jahre Trash-Perle des polnischen Science-Fiction-Films, der nicht nur mit gesellschaftskritischen und geschlechtssatirischem Unterton glänzt, sondern auch den ein oder anderen Seitenhieb auf die damalige politische Lage. Sex Mission ist damit wesentlich mehr als eine reine Sex-Klamotte, wie der Titel vielleicht zunächst vermuten lassen will.

Ob nun der reißerische Titel oder doch eher sein Ruf als Kultfilm den Saal zur restlosen Überfüllung brachte, lässt sich nicht abschließend feststellen. Fakt war jedenfalls, dass eine ganze Reihe an Besuchern den Film unbedingt sehen wollten – und FlickAddict dabei in der ersten Reihe Platz nehmen „durfte“ – wörtlich. Fast schon eine Premiere für das sonst so unterbesetzte Murnau Filmtheater.

Vorfreude aufs Filmfest eines FlickAddict Redakteurs

Die Einführung auf den Film machte dabei Dr. Roman Mauer von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Da er dabei auch die inhaltlichen Aspekte des Films erklärt, und zwar „restlos“, stellen wir unseren Lesern hier als ein kleines optionales Video-Feature die rund viertelstündige Präsentation zu Sex Mission zur Verfügung. Mehr bleibt dazu kaum zu sagen. Den etwas leisen Ton bitten wir dabei zu entschuldigen:


FlickAddict @ Sex Mission (Teil 1)
FlickAddict @ Sex Mission (Teil 2)
[Musik: BrunoXe – “Un bonito recuerdo” (creative commons)]

Basti: Summa Summarum – Sex Mission ist ein schrecklich komischer Film, herrlich naiv, dialogtechnisch brüllend umgesetzt, filmisch liebenswert trashig und inhaltlich auch mit der ein oder anderen politischen Botschaft durchsetzt. Wenn sich während des Films die Aufzugtüre öffnet, und völlig grundlos eine Zollbeamtin in Deutsch (!) „Guten Tag, Passkontrolle“ brüllt, bevor sich die Türe wieder schließt, ist dies an Seitenhieb-Skurrilität kaum zu überbieten. Auch die Kompromisslosigkeit, mit der Machulski seine Parabel durchzieht und die spießbürgerlichen Sexualvorstellung vorführt, ist ungemein erfrischend. Wenn seine Kamera minutenlang auf den Penis eins Babys zoomt dreht es vermutlich jedem anderen Produzenten den Strafrechts-Magen um, Machulski holt sich dafür tobenden Applaus vom Publikum.

Das goEast-Festival tagt noch bis zum 27. April.